[Hinweis] Tagung “Wissenschaftssprache Deutsch – international, interdisziplinär, interkulturell”, Regensburg 02.-04.07.2014

EröffnungsfolieNächste Woche findet in Regensburg die dreitägige Konferenz “Wissenschaftssprache Deutsch” statt! Die drei Plenarvorträge werden von Konrad Ehlich (Berlin), Jan Engberg (Århus) und Ernest W.B. Hess-Lüttich (Bern) gehalten und sind den Sektionen “Deutsch international”, “Deutsch interdisziplinär” und “Deutsch interkulturell” zugeordnet. Hier kann Einblick in sämtliche Abstracts genommen werden.

Am zweiten Tag, d.h. in der Sektion “Deutsch interdisziplinär”, werde ich auch Gelegenheit haben, eine Analyse aus meinem Promotionsprojekt vorzustellen. Da ich überraschend ein “Upgrade” aus dem Nachwuchskolloquium, das nicht zustande kam, ins Tagungsprogramm erhalten habe, hat sich der Charakter meines geplanten Tagungsbeitrags ein wenig verändert; und wegen der verstrichenen Zeit auch thematisch ein wenig gewandelt. Statt über Folgendes zu sprechen…

Illokutionsmodifizierung in zerdehnten Kommunikationssituationen: 
Streithandlungen in wissenschaftlichen Weblogs 

Die Datensitzung will eine junge Kommunikationsform (Holly 2011) 
der wissenschaftlichen Öffentlichkeit thematisieren, der in der 
Erforschung von Wissenschaftskommunikation zunehmend Aufmerksam-
keit zuteil wird (z.B. Gloning/Fritz 2011), deren spezifische 
Funktionalisierung auf wissenschaftskommunikative Zwecke hin bis-
her aber wenig fokussiert wird. Entsprechend der Relevanz, die der
Eristik im wissenschaftlichen Sprachhandeln beigemessen wird (z.B.
Ehlich 1993; da Silva 2010), soll anhand empirischer Beobachtungen
aus dem Korpus meines Dissertationsprojektes besprochen werden, 
wie sich im Rahmen wissenschaftlichen Bloggens das wissenschaft-
liche Streitgespräch gestaltet. Besonderes Augenmerk soll dabei
auf die domänenspezifische Modifikation assertiver Illokutionen 
gelegt werden. 

Ehlich, Konrad (1993): „Deutsch als fremde Wissenschaftssprache.“
In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 19, 13–42. 
Gloning, Thomas/Fritz, Gerd (Hg.) (2011): Digitale Wissenschafts-
kommunikation – Formate und ihre Nutzung. Gießener Elektronische 
Bibliothek. 
Holly, Werner (2011): „Medien, Kommunikationsformen, Textsorten-
familien.“ In: Habscheid, Stephan (Hg.): Textsorten, Handlungs-
muster, Oberflächen. Linguistische Typologien der Kommunikation. 
Berlin, New York: de Gruyter, 144–163. 
da Silva, Ana (2010): „Überlegungen zum Stellenwert und zur Kon-
zeptualisierung eristischer Strukturen in wissenschaftlichen 
Texten.“ In: Heller, Dorothee (Hg.): Deutsch, Italienisch und 
andere Wissenschaftssprachen – Schnittstellen ihrer Analyse. 
Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang, 125–136.

…widme ich mich einem konkreten Blogeintrag von Dr. Jasmin Siri aus dem SozBlog, dem Weblog der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Der Vortrag steht unter dem Titel:

Eristisches Sprechhandeln in wissenschaftlichen Weblogs: Modellierung einer eristischen Origo und kooperative Begriffsbildung im Kommentarverlauf eines SozBlog-Eintrages

Dort werde ich das erste Mal über den Begriff der “eristischen Origo” sprechen und einen Blick darauf werden, welche Handlungsmuster neben klassischen Streithandlungen zum Aufgabenbereich der Eristik gehören.

Ich freue mich auf drei interessante Tage in der schönen Stadt Regensburg!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.