Schlagwort-Archive: Illokutionsstruktur

[Hinweis] Tagung „Wissenschaftssprache Deutsch – international, interdisziplinär, interkulturell“, Regensburg 02.-04.07.2014

EröffnungsfolieNächste Woche findet in Regensburg die dreitägige Konferenz „Wissenschaftssprache Deutsch“ statt! Die drei Plenarvorträge werden von Konrad Ehlich (Berlin), Jan Engberg (Århus) und Ernest W.B. Hess-Lüttich (Bern) gehalten und sind den Sektionen „Deutsch international“, „Deutsch interdisziplinär“ und „Deutsch interkulturell“ zugeordnet. Hier kann Einblick in sämtliche Abstracts genommen werden. [Hinweis] Tagung „Wissenschaftssprache Deutsch – international, interdisziplinär, interkulturell“, Regensburg 02.-04.07.2014 weiterlesen

Problematisieren ohne Problemlösen? Zu einer Passage in Schröders (2003) „Die Handlungsstruktur von Texten“

5906590194_40b7ac6c83_zIch beschäftige mich zur Zeit mit der Illokutionsstruktur von Texten. Das ist eines der wichtigsten Bestimmungspunkte meiner Arbeit. Bezüglich dieses Komplexes eine begründete Position herauszuarbeiten, wird die empirische Analyse und ihren theoretischen wie auch praktischen Ertrag wesentlich prägen. In diesem Zusammenhang wurde mir vor einiger Zeit eine Monografie von Thomas Schröder empfohlen. Diese Woche bin ich endlich dazu gekommen, einen Blick in sie zu werfen. Dabei ist mir ein interessanter eristischer Zug in die Hände gefallen. Problematisieren ohne Problemlösen? Zu einer Passage in Schröders (2003) „Die Handlungsstruktur von Texten“ weiterlesen