Schlagwort-Archive: Erkenntnistheorie

Die Tiefenstrukturen flacher Ontologien?

Richard Rorty (vgl. 2001:37) hat die Rede von der Verstehenstiefe einmal als eine phallogozentrische Metapher bezeichnet.

„Seit den alten Griechen wird dieser Vorgang[, das Verstehen,] auch heute noch üblicherweise mit Hilfe phallogozentrischer Metaphern der Tiefe gekennzeichnet. Je tiefer unser Verständnis reicht und je tiefer es in die Sache eindringt, desto weiter entfernen wir uns nach dieser Darstellung vom Schein und desto näher kommen wir der Wirklichkeit.“ (ebd.) Die Tiefenstrukturen flacher Ontologien? weiterlesen

Nur kurz zum Deutschlandfunk-Essay über den sog. „Neuen Realismus“

In meinem Facebook-Feed lief mir heute folgender Beitrag vom Deutschlandfunk über den Weg:

„Über eine neue Art, auf der Erde zu leben

Der Spekulative Realismus erfreut sich einer wachsenden Fangemeinde und eines wachsenden Einflusses in der Philosophie. Vor allem interessiert er sich für die Materialität der Welt, problematisiert anthropozentrische, den Menschen in den Mittelpunkt stellende Grundierungen.“ (Link)

Ich hab mir die halbe Stunde angetan, die es dauerte, sich den Beitrag anzuhören. Nur kurz zum Deutschlandfunk-Essay über den sog. „Neuen Realismus“ weiterlesen